Bei der Überlegung, eine Photovoltaikanlage anzuschaffen, kommen immer wieder Fragen auf. Fragen zum Beispiel “Sind die Kosten Photovoltaikanlage mit Speicher hoch?” oder „Lohnt sich eine Investition in eine Photovoltaikanlage?”. Diese und ähnliche Fragen können mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden. 

Aufgrund der stetig steigenden Kosten für Strom und Energie ist es im Allgemeinen als rentabel zu bewerten, sich entsprechende Anlagen, Speicher und Zubehör anzuschaffen. Insbesondere aufgrund zahlreicher Förderungen für nachhaltigeres Wohnen wird die Anschaffung einer PV-Anlage besonders attraktiv. Da sich die Kosten relativ schnell wieder einspielen, handelt es sich um eine sehr lohnenswerte Investition.

Zusätzlich darf nicht vergessen werden, dass man durch den selbst produzierten Strom, der in einem Stromspeicher gespeichert wird, von einem Energieanbieter weitgehend unabhängig ist. Durch Sonnenenergie erzeugter Strom ist außerdem umweltfreundlich. Im folgenden Beitrag möchten wir auf die Kosten Photovoltaikanlage mit Speicher, Wärmepumpe mit Photovoltaik kosten und den PV Anlage Preis näher eingehen. 

PV Anlage auf dem Dach

Was wird eine Photovoltaikanlage Kosten?

Für Privathaushalte hat sich mittlerweile eine Größe von 3 bis zu 10 kWp Leistung etabliert. 1 kWp Photovoltaik Leistung erzeugt pro Jahr durchschnittlich 1.000 kWh Strom. Hierfür werden rund acht Quadratmeter Photovoltaik-Module auf der Dachfläche benötigt. Der durchschnittliche Preis einer PV Anlage für ein Einfamilienhaus liegt zwischen 5.500 und 13.300 Euro.

Diese variable Preisspanne setzt sich aus unterschiedlichen Ansprüchen, Herstellern und Größen zusammen, denn nicht alle Häuser sind gleich gebaut. Es kommt zudem auf die Ausrichtung, die Sonneneinstrahlung und vieles mehr an. Im Endeffekt kommt es auf die Größe der Photovoltaikanlage an. Die hier genannten Preise sind Nettopreise. Durch die Solarförderung 2024 entfällt die Mehrwertsteuer beim Kauf einer PV Anlage. Die Kosten für Montage, Installation und Inbetriebnahme sind ebenfalls von der Mehrwertsteuer ausgenommen! 

Durchschnittliche Preisgestaltung bei Photovoltaikanlagen

Die Kategorie PV Anlage Preis ist vielen Interessenten nicht immer klar ersichtlich. Für kleine PV Anlagen ist im Vergleich immer höher als für größere PV Anlagen mit höherer Leistung. Das kann leicht berechnet werden, wenn man die Kosten pro kWp abliest, die sich aus der Leistung und Gesamtsumme der PV Anlage ergeben. So liegt der PV Anlage Preis durchschnittlich bei rund 1.700 bis zu 1.800 Euro pro kWp bei kleinen PV Anlagen. Große PV-Anlagen hingegen sind mit rund 1.300 bis zu 1.400 Euro günstiger. 

Eine für deutsche Eigenheime typische PV Anlage besitzt 28 Module und bietet rund 7 kWp Leistung pro Modul. Der PV Anlage Preis liegt hier bei rund 10.600 Euro. Diese Anlage erzeugt im Jahr rund 7.000 kWh Strom. Dies ist ein normaler durchschnittlicher Wert. 

Jede zweite neu installierte PV Anlage wird mit einem Stromspeicher ausgestattet. Mit diesem Stromspeicher kann man den selbst erzeugten Strom dann nutzen, wenn er benötigt wird, und die Stromrechnung reduziert sich drastisch.  

Die Faktoren für den PV Anlage Preis

Ein entscheidender Faktor für den Preis bei einer PV Anlage ist selbstverständlich das gewählte Solarmodul. Ebenso muss die Fläche, die belegt wird, einkalkuliert werden. Weitere Faktoren sind die zusätzlichen Geräte, die zum Betrieb der PV Anlage notwendig sind, sowie die Montage und Inbetriebnahme der Anlage. Nicht zu vergessen die oben bereits teilweise erwähnten Gegebenheiten vor Ort, die den Preis ebenfalls beeinflussen. 

Die Ausrichtung des Daches oder die Beschattung durch umliegende Gebäude oder Bäume wären an dieser Stelle zusätzlich zu nennen.

PV Anlage Kosten

Mögliche Faktoren für die PV Preise in der Übersicht

  • die gewählte Marke der Solarmodule und des Wechselrichters
  • die Gegebenheiten vor Ort wie zum Beispiel
    • die Dachform
    • die Eindeckung des Daches
    • der Dachzugang
    • die Montagesysteme 
    • die Leitungswege im Haus selbst
    • die String Belegung
    • Schatten durch Hindernisse
    • Sonneneinstrahlung
    • die Zelltypen der Module
    • Polykristallin
    • Monokristallin
  • der Zählerschrank – muss er erneuert werden oder nicht?
  • ist im Angebot für die PV Anlage ein eventuell benötigtes Gerüst zur Montage enthalten
  • wird ein Datenlogger gewünscht, um die Anlage überwachen zu können
  • ist der Anschluss ans Netz im Angebot inbegriffen
  • die Marge des gewählten Fachbetriebes

Die genannten Faktoren wirken sich je Angebot auf den endgültigen Preis oder die Preisspanne zwischen den Angeboten aus. 

Die PV Anlage Preise setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen

  • Die Solarmodule

Die Solarmodule gehören zu den größten Faktoren der entstehenden Kosten einer PV Anlage und stellen rund 50 Prozent der Systemkosten dar. Die Kosten liegen hier bei bis zu 500 Euro pro kWp.

  • Der Wechselrichter 

PV-Module erzeugen Gleichstrom und daher ist ein Wechselrichter notwendig, um den erzeugten Strom nutzbar zu machen. Die Kosten für Wechselrichter richten sich nach der gewünschten Leistung und der benötigten Anzahl. Je nach Größe der PV Anlage sind die Kosten hier mit rund 800 bis zu 2.000 Euro festzulegen. 

  • Die Montagekosten

Zusätzlich zu den Kosten der PV Anlage kommen die Kosten für die Montage und Installation. Diese Kosten sind nicht nur abhängig von der Größe der Anlage, sondern auch von den örtlichen Gegebenheiten und der Unterkonstruktion. Zusätzlich werden noch die Kosten für die Verkabelung, die benötigten Meter an Solarkabeln, Stecker, Netzstecker und Laderegler hinzugezählt. Die Kosten für die Montage liegen daher bei rund 850 Euro und mehr.

  • Die Kosten Photovoltaikanlage mit Speicher

Wird ein Stromspeicher zu der PV Anlage gewählt, so werden die Kosten für den Speicher zu der PV Anlage hinzugezählt. Ein Stromspeicher ermöglicht es, die Stromkosten zu senken, da der Eigenverbrauch mehr als verdoppelt werden kann. Die Kosten Photovoltaikanlage mit Speicher erhöhen sich daher um den Preis eines Stromspeichers. Solarstromspeicher kosten zwischen 1.200 und 1.700 Euro pro kWh Speicherkapazität. 

  • Die laufenden Kosten für die PV Anlage

Die Kosten für den Betrieb der PV Anlage sind sehr gering und betragen rund zwei Prozent der Kosten für die Anschaffung pro Jahr. Zu diesen Kosten zählen die Reinigung, Wartung, Reparatur und Versicherungsbeiträge für die PV Anlage. Hinzu kommt noch die Mietgebühr für die Zähleranlage bei der Einspeisung von Strom in das örtliche Stromnetz.

  • Wärmepumpe mit Photovoltaik Kosten

Wird eine Wärmepumpe mit der erzeugten Solarenergie betrieben, um das Eigenheim zu heizen, zu kühlen oder Warmwasser aufzubereiten, dann kommen die Kosten für die Wärmepumpe sowie deren Installation zusätzlich zu den Kosten der PV Anlage hinzu. Die Kosten für Wärmepumpen sind sehr unterschiedlich und werden nach Art der Wärmegewinnung und Größe unterschieden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This field is required.

This field is required.